IDF 2

Nie war eine vollwertige Regelstrecke kompakter

Der Einsatz eines einfachen Ausgangsstreckwerkes an der Karde war technologisch nie befriedigend, da nur eine vollwertige Regelstrecke ein hohes Qualitätsniveau garantieren konnte. Trützschler hat die Kompaktheit eines einfachen Streckwerkes mit der Leistungsfähigkeit einer Regulierstrecke verbunden.

Die Merkmale:
  • Wartungsfreie, digital gesteuerte Servoantriebe
  • Hohe Regeldynamik durch geringe Massenträgheiten
  • Verzug bis 200% (2-fach)
  • Liefergeschwindigkeiten bis 700 m/min
  • Geregelter Materialspeicher für störungsfreien Kannenwechsel
  • Trützschler-Qualitätssensoren im Ein- und Auslauf
  • Permanente Qualitätsüberwachung des Bandes

Das Streckwerk ist integrierter Bestandteil des Produktions-/Bandlaufs und besteht aus bewährten Komponenten der Trützschler-Strecke. Dazu gehören auch technische Besonderheiten, wie z.B. die pneumatische Belastung der Oberwalzen.

Konzept mit Sparpotenzial

Die Integrierte Strecke IDF 2 bietet hinsichtlich Produktionstechnik und Wirtschaftlichkeit große Vorteile:

  • Deutlich geringerer Platzbedarf
  • Weniger Kannen nötig
  • Vereinfachter Kannentransport
  • Geringerer Stromverbrauch
  • Reduzierte Personal- und Betriebskosten.