Selbstoptimierung

Der Qualitäts-Benchmark: Eine Strecke, die sich selbst optimiert

Die neue Nut- und Tastwalzeneinheit DISC LEVELLER setzt einen Qualitäts-Benchmark: ein CV1m des Streckbandes von 0,4 % oder weniger und eine Garnnummernschwankung von deutlich unter 1 % sind das erklärte realistische Ziel moderner Spinnereien.

Der Gesamtverzug ist durch den Spinnplan vorgegeben. Der Vorverzug ist materialabhängig und qualitätsrelevant. Eine falsche Einstellung kann z. B. zu unnötig vielen Imperfections und einer reduzierten Garnfestigkeit sowie zu einem geringeren Nutzeffekt an der Spinnmaschine führen.

Die Trützschler Regelstrecke TD 8 wird durch die als Option lieferbare Selbstoptimierungsfunktion AUTO DRAFT immer perfekt für den Vorverzug eingestellt. Den idealen Regeleinsatzpunkt bestimmt die serienmäßige Selbstoptimierungsfunktion OPTI-SET vollautomatisch.