Sprachen
  • lang-de
  • lang-en
  • lang-cn
  • lang-br
  • lang-tr

News / Innovation:

Ohrstaebchen

Das Vlies der Karde wird in vier Streifengeteilt und zum Band geformt.

Mit dem Rosink Quad Coiler werden vier Bänder gleichzeitig in vier Kannen abgelegt. Der Kannenwechsel erfolgt automatisch.

So sieht eine perfekte Bandablage eines 1,5 g/m Kardenbandes aus.

Eine Kardenanlage für die Herstellung von Wattestäbchen kurz vor der Inbetriebnahme.

50 Millionen Wattestäbchen pro Stunde mit Trützschler Karden

Das Vlies einer Trützschler Baumwollkarde wird in vier Segmente geteilt. Aus diesen Vliesstreifen entstehen 4 feine Kardenbänder. Diese haben eine Feinheit von ca. 1,5 g/m. Die Ablage der vier Bänder erfolgt gleichzeitig in einem Rosink Quad Coiler in vier Kannen. Durch die hohe Qualität des Bandes und die hohe Produktion der Maschine ist dieses System äußerst effizient.

 

Heute laufen mehr als 80 dieser Maschinenkombinationen von Trützschler und Rosink im Markt. Das mit diesen Anlagen produzierbare Band reicht für ca. 50.000.000 Wattestäbchen pro Stunde.

 

Zur weiteren Steigerung des Nutzeffektes gibt es neuerdings von der Firma FALU auch Wattestäbchen-Maschinen mit integriertem Streckwerk. Hierbei erfolgt eine Vorlage von Bändern mit einem Gewicht von 3-4 g/m.

 

Um auch in diesen Fällen das Potential der Trützschler Hochleistungskarde voll nutzen zu können, wurde das System der Rosink Bandteilung auf die Trützschler Karde TC 11-H angepasst, so dass nun 4 Bänder a 4 g/m produziert werden können. Hierdurch wird die Kardenproduktion noch einmal mehr als verdoppelt. Alle Vorteile und Regelsysteme der Trützschler TC 11-H werden genutzt und sorgen für ein perfekt gleichmäßiges Band bei höchster Wirtschaftlichkeit der Gesamtanlage.