AUTO DRAFT

Perfektion, die sich selbst optimiert

Selbsteinstellung auf Knopfdruck

Die Höhe des Vorverzuges beeinflusst maßgeblich

  • Die Gleichmäßigkeit des Garns
  • Die Festigkeit des Garns
  • Die Anzahl an Imperfections
  • Die Laufeigenschaften der Spinnmaschine

Auf Knopfdruck wird die Verzugskraft über den gesamten Verzugsbereich gemessen. Sobald der Bediener den ermittelten Vorverzug auf dem Monitor quittiert, ist die Optimierung abgeschlossen.

Stufenlose Einstellung des Vorverzugs

Durch den separaten Antrieb der Mittelwalze kann der Vorverzug stufenlos bequem am Display eingestellt werden. Ein Tauschen von Wechselrädern ist nicht mehr notwendig.

Einsetzbar für alle Materialien

AUTO DRAFT eignet sich prinzipiell für alle Materialien, außer gekämmtem Material, da es alle entscheidenden Faktoren berücksichtigt:

  • Einlaufende Fasermasse
  • Fasercharakteristik (z. B. Kräuselung)
  • Faser-Faser-Reibung
  • Faser-Metall-Reibung
  • Maschineneinstellungen
  • Umgebungsklima usw.

Insbesondere bei der Verstreckung von Che­mie­fasern bietet AUTO DRAFT viel Optimierungspotenzial.

Problemlose Partiewechsel

Wenn in einer Spinnerei nur ein einziges Material produziert wird, reicht es aus, nur eine einzelne Strecke als „Pilotmaschine“ mit AUTO DRAFT auszurüsten. An ihr wird der optimale Vorverzug ermittelt und anschließend auf die anderen Maschinen übertragen. Bei hochflexiblen Anlagen mit verschiedenen, häufig wechselnden Materialien ist es sinnvoll, alle Strecken mit AUTO DRAFT auszustatten.

zu myDocs hinzufügen
myDocs Dokument entfernen